EFNW ist ein An-Institut der CVO Universität Oldenburg

Tel.: (0441) 55 970 110 2 | E-Mail: info@efnw.de

Nordwest Ventures

Als An-Institut der Universität Oldenburg haben wir einen hervorragenden Einblick in die Forschungslandschaft des Nordwestens und wissen, dass an vielen Universitäten und Forschungsinstituten der Region Spitzenforschung betrieben wird. So z.B. an der Universität Oldenburg im europäischen Excellenzcluster Hearing4all. Die sich daraus ergebenden Chancen für die Gründung von innovativen Unternehmen bleiben oft ungenutzt, da kaum regionale Risikokapitalgeber existieren, die in Unternehmungen bereits in der Vorgründungsphase investieren. So entsteht noch vor der eigentlichen Gründung eine erste finanzielle Lücke.

Durch den Aufbau einer Fondsgesellschaft mit Frühphasen-Fokus im Rahmen der EXIST-Vorhabens der Universität Oldenburg, möchten wir helfen diese Lücke zu schließen. „Nordwest Ventures“ legt seinen Fokus dabei auf Ausgründungen aus den ansässigen Hochschulen, die eine Basisinnovation oder Geschäftsidee in ein Produktkonzept überführen bzw. Prototypen entwickeln und ihr Geschäftskonzept sowie Unternehmensstrukturen aufbauen.

Nordwest Ventures nutzt die Netzwerke der Region und bindet die wichtigsten Akteure der Gründerlandschaft in seine Aktivitäten ein. Durch ein innovatives Fondskonzept wird sichergestellt, dass nur chancenorientiert investiert wird – ohne Fixkostendruck. Zu diesem Zweck ist, als einer der ersten Frühfinanzierungsfonds in Deutschland, die Umsetzung als Europäischer Risikokapitalfonds (EuVECA) vorgesehen.

EuVECA unterliegen einer Registrierungspflicht bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin). Diese erfolgt nach § 44 KAGB i.V.m. Art. 2 bis 5 der Delegierten Verordnung 231/2013 sowie Art. 14 Verordnung (EU) 345/2013. Sie unterliegen strengen Vorgaben im Bezug auf die Zusammensetzung des Portfolios, Qualifizierung der Anleger und der Compliance-Strukturen, sind im Gegensatz dazu jedoch von einem Teil des Anwendungsbereichs des KAGB befreit und können so kosteneffizienter betrieben werden.


Ansprechpartner


Dr. Heike Hölzner

heike.hoelzner@efnw.de