EFNW ist ein An-Institut der CVO Universität Oldenburg

Tel.: (0441) 55 970 110 2 | E-Mail: info@efnw.de

Gründungsfinanzierung

Um ihre innovativen Geschäftsideen auf den Markt zu bringen, benötigen Gründer in der Regel Kapital. Je innovativer die Idee, desto höher oft auch der Finanzierungsbedarf. Möglichkeiten der Start-up Finanzierung gibt es zahlreiche, darunter:

  • staatliche Zuschüsse und öffentliche Förderprogrammen, wie z.B. EXIST,
  • Bootstrapping, also die Finanzierung durch eigene Ersparnissen oder Einnahmen der Gründung
  • Eigenkapital das durch Familie und Freunde zur Verfügung gestellt wird
  • Finanzierung im Rahmen von Accelerator- oder Inkubatorprogrammen
  • Business Angel, die sich sowohl mit Kapital als auch mit Know-how an innovativen Start-ups beteiligen
  • die Beteiligung sogenannter Family Offices, vermögender (Unternehmer-)Familien die wertvolle Netzwerke mit einbringen
  • Beteiligung von Venture Capital-Gesellschaften
  • Unterstützung durch die Massen, in Form von Crowdfunding oder auch Crowdinvesting

Klassisches Fremdkapital kommt aufgrund fehlender Sicherheiten und schwierig zu prognostizierenden Erfolgschancen zumindest in frühen Gründungsphasen meist nicht in Betracht. Aber auch unter den genannten Beispielen sind nicht alle Finanzierungsformen mit jedem Geschäftsmodell kompatibel. Die Wahl der richtigen Finanzierung ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, beginnend mit der angestrebten Finanzierungshöhe, der Gründungsphase, in der Geld aufgenommen werden soll, den Entwicklungszielen des Unternehmens sowie persönlichen Zielen des Gründerteams.

Das EFNW berät und begleitet Gründer in der Frage nach dem richtigen Finanzierungsmix. Wir vermitteln Kontakte zu Investoren, unterstützen Teams bei Antragstellungen, wie z.B. für INVEST – Zuschuss Wagniskapital und bieten Pitch-Trainings und Seminare zur Gründungsfinanzierung für Start-ups und Gründungsberater an. In den z.T. mehrtägigen Formaten vermitteln wir einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsalternativen und steigen tiefer in Beteiligungsprozesse und Bestandteile von Beteiligungsverträgen ein.

Um die im Nordwesten Deutschlands vorherrschende Lücke in der Frühphasenfinanzierung für innovativen Start-ups zu schließen, treiben wir darüber hinaus den Aufbau des Seedfonds „Nordwest Ventures“ voran.

Als wissenschaftliche Einrichtung und Experten auf dem Gebiet der Gründungsfinanzierung, auch die Entwicklung neuer Finanzierungsformen aktiv mit zu gestalten. Aktuell haben wir in diesem Zusammenhang eine Studie über die Zukunftsperspektiven des Crowdinvesting veröffentlicht.